Zurück zur Übersicht

TNB-Kaderkriterien & Kaderstruktur

Für die Kadernominierung sind folgende formelle Voraussetzungen notwendig:

  1. Deutsche Staatsangehörigkeit (ab LK-E)
  2. Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit und Kooperation mit dem TNB
  3. Dies gilt auch für Privat-, Heim- und Regionstrainer
  4. Bescheinigte Sportgesundheit
  5. Unterschriebener Elternkodex und Anerkennung des ITF-Verhaltenskodex
  6. Anerkennung der nationalen und internationalen Anti-Doping-Regelwerke

Die Kaderstruktur

      In der TNB-Kaderförderung sind vier Förderstufen innerhalb jedes Landeskaders vorgesehen, die die Gegenwart und die sportliche Perspektive der Spieler abbilden:
      - Förderstufe 1 – Nationale Perspektive
      - Förderstufe 2 – Nationale Spitze
      - Förderstufe 3 – Internationale Perspektive
      - Förderstufe 4 – Internationale Spitze
      Die Förderstufe wird anhand der TNB-Kaderkriterien ermittelt, bestehend aus den drei Faktoren:
      - Potenzial (Voraussetzungen und Talent)
      - Entwicklungsfaktoren (Verhalten und Umfeld)
      - Leistung (Ranking und Erfolge)
      Der TNB unterstützt seine Kaderspieler ab der U 14 durch eine individuelle finanzielle Förderung in ihrer Entwicklung. Die Mittel werden unter Berücksichtigung von zwei Faktoren vergeben:
      1. Die Kaderstufe (beginnend im LK-F U 14 bis zum LK-Ü U 18)
      2. Die Förderstufe (beginnend für Spieler mit nationaler Perspektive bis zu Talenten mit internationaler Perspektive)
      Verantwortlich für die Spieler, bezogen auf das Training, die Trainingssteuerung und die Turnierplanung, sind die zuständigen Landestrainer in enger Zusammenarbeit mit den Regions- und/oder Heimtrainern.
      Das zentrale Kadertraining findet in der TennisBase Hannover, das dezentrale Kadertraining in dezentralen Landes- und Regionsstützpunkten statt. Formelle Kadervoraussetzungen, um in den Kader aufgenommen zu werden:
      - Deutsche Staatsangehörigkeit (ab LK-E)
      - Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit und Kooperation mit dem TNB
      - Dies gilt auch für Privat-, Heim- und Regionstrainer
      - Bescheinigte Sportgesundheit
      - Unterschriebener Elternkodex und Anerkennung des ITF-Verhaltenskodex
      - Anerkennung der nationalen und internationalen Anti-Doping-Regelwerke

Zurück zu

Der Leistungssport im TNB                                                                                                             - Talentfaktoren im Tennis

- Sichtungsmaßnahmen

Weiter zu

Systematische Trainings- und Wettkampfplanung                     - Förderung

START nuliga REGIONEN KONTAKTE