#gelebteInklusionimTennis

Der TNB hat als erster Landesverband im Deutschen Tennis Bund ein Konzept mit dem Titel „Inklusion im TNB“ verabschiedet, das in den letzten Jahren Schritt für Schritt umgesetzt wurde und weiterhin umgesetzt wird.

Viele Vereine wissen nicht, wie Inklusion im Verein funktionieren könnte. Dabei birgt die Tennislandschaft mit all ihren Verbänden und Vereinen als bedeutender Akteur des organisierten Sports viele Chancen und Möglichkeiten, innerhalb seiner Strukturen für das Thema Inklusion zu sensibilisieren und die Integration von Menschen, die bislang nicht zur klassischen Tennis-Klientel gehörten, zu fördern. Für Vereine eröffnen sich zahlreiche Perspektiven, Chancen und Potenziale, das Vereinsleben zu erweitern und zu bereichern, wenn sie sich inklusiv strukturieren.

 

Tennis ist für Alle da! Offenheit für Neues und Mut zur Veränderung sind die Basis für einen Verein, in dem Verschiedenheit normal ist. Wo alle willkommen sind, können alle lernen und sich für den Verein und den Sport engagieren.

Niklas Höfken

    - Nutzen Sie das Inklusionsmobil! Weitere Infos gibt es hier

    - Planen Sie Aktionstage

    - Laden Sie Ihre Mitglieder ein inklusive Tennisdisziplinen auszuprobieren und zu erleben

     

    - Leihen Sie sich das passende Equipment kostenlos beim TNB aus

    - Nutzen Sie bereits vorhandene Sportangebote wie das Tennissportabzeichen oder Trainingsideen

    - Kommunizieren Sie das mit dem TNB und der lokalen Presse

    - Nutzen Sie Förderprogramme von der Aktion Mensch und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und fragen Sie bei Ihrem KSB und Ihrer Stadt/Gemeinde nach.

    - Weitere Förderprogramm gibt es hier: www.stiftungen.org

     

Videos zur Trainingsunterstützung

Julian Kaffka

Inklusions- und Vereinsberatung

Telefon:

05063 9087-24

Fax:

05063 9087-10

Nicolas Sanchez de la Torre

Inklusions- und Vereinsberatung

Telefon:

0421 20521-65

Fax:

0421 20521-67
START nuliga REGIONEN KONTAKTE