21.06.2021 08:08 Uhr

Wochen der Erfahrungen für TNB-Juniorinnen

Niederlagen für Middendorf und Rivkin beim WTA 500 Turnier in Berlin

Ihren ersten Auftritt bei einem Grand Slam Turnier hatten sie sich anders vorgestellt. Beide. Aber Julia Middendorf (TV Visbek) und Nicole Rivkin (DTV Hannover) waren unisono in ihrem ersten Match beim Junior Grand Slam sichtlich angespannt und nervös. Die Folge: Weder die eine noch die andere konnte ihre vollen Leistungen abrufen und auf den Platz bringen.

„Nicole hat sich die ganze Zeit nicht wirklich frei spielen können“, beobachtete Landestrainer Lars Gruner bei dem 3:6, 2:6 gegen die an Nummer acht gesetzte Ungarin Natalia Szabanin. Im Doppel schrammte die 18-Jährige aus der TennisBase Hannover dagegen an einer Überraschung vorbei. Mit ihrer belgischen Partnerin Hanne Vandewinkel unterlag sie der an Nummer drei gesetzten Paarung Jiumenez-Kasintseva/Noskona aus Andorra und Tschechien hauchdünn mit 6:3, 1:6, 9:11.

Auch Julia Middendorf, die im Doppel mit Mara Guth die zweite Runde erreichte, sagte nach ihrem 2:6, 5:7 im Einzel in Runde eins gegen die an Nummer 12 gesetzte Sofia Costoulas (BEL), dass sie ihre Anspannung nie hätte ablegen können. „Aber genau dafür sind diese Turniere ja da“, weiß sie. „Wir sind hier, um uns daran zu gewöhnen und zu lernen.“

Nächste Premiere auf Rasen

Das bestätigte auch Barbara Rittner. Die „Head of Women's Tennis“ des DTB belohnte die beiden Juniorinnen direkt nach ihrer Heimreise aus Frankreich mit einer Wild Card für die Qualifikation der „bett1open“ in Berlin, einem WTA Turnier der Kategorie 500.

Und somit gehen die Erfahrungen weiter für das Duo, denn in Berlin wird auf Rasen gespielt. Eine weitere Premiere in den jungen Tennisleben. Ausgelost wurden sie erneut gegen gesetzte Spielerinnen: Rivkin zeigte dabei gegen die an Nummer zehn gesetzte Kroatin Ana Konjujh beim 4:6, 0:6 vor allem im ersten Satz eine couragierte Leistung, Middendorf hatte gegen die Nummer neun, die Schweizerin Stefanie Voegele, beim 1:6, 2:6 keine Chance.

Und bald danach wartet die nächste Station dieser ereignisreichen Wochen. Denn dann heißt es: Off to Wimbledon.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE