25.07.2022 16:02 Uhr

TNB-Team gewinnt DTB Talent Cup

...zum fünften Mal in Folge

Ein weiterer großer Erfolg für die TNB-Jüngsten: Sie haben auch in diesem Jahr den DTB Talent Cup gewonnen. Bereits zum fünften Mal in Folge hat die Auswahlmannschaft der U11 des TNB den Sieg nach Niedersachsen geholt – zum 13-mal insgesamt. 

Der DTB Talent Cup fand in diesem Jahr vom 21. bis 24. Juli traditionell in Essen statt. Er ist die erste Sichtungsmaßnahme auf Ebene des Deutschen Tennis Bundes, also der erste Kontakt zwischen Nachwuchstalenten und dem Spitzenverband. Die bereits auf Landesverbandseben gesichteten Kinder der Altersklasse U11 zeigen in einem mehrere Disziplinen umfassenden nationalen Wettbewerb ihre Fähigkeiten im spielerischen und im koordinativen Bereich. Neben Tennis im Einzel und Doppel, werden auch Koordinations- und Geschicklichkeitswettbewerbe durchgeführt. Außerdem findet eine erste Leistungsdiagnostik im Tennis statt. Die Landesverbände stellen je eine Mannschaft mit 4 Mädchen und 4 Jungen plus Ersatzspieler. 

Aufgrund der Coronapandemie wurde der DTB Talent Cup in den vergangenen Jahren zwei Mal ausgesetzt. 2021 konnte ein Turnier in abgespeckter Form – in einem regionalen Format – veranstaltet werden. In vier Regionen spielten die Teams der Landesverbände ihren Gruppensieger aus. Die vier Gruppensieger der Regionen ermittelten anschließend im Rahmen der DJM in Ludwigshafen in einem "Final Four" das Siegerteam.

„Zu jedem Zeitpunkt extrem spannend“

In diesem Jahr hat der DTB Talent Cup wieder in seine alte Form zurückgefunden. 

Und auch das Team des TNB war mit bekannter Stärke zurück: Luys Calin, Carl Grohbrüg, Ben Rolfes, Lasse Kubica, Maximilian Hellrung, Destiny Tuffour, Sophie Faulhaber, Pauline Janssen, Lenja-Marie Lenze und Alva Biermann traten als Auswahl für den TNB an. Gemeinsam mit ihren Betreuern Oli Mutert, Laura Weber und Carina Mennemann zogen sie den Talent Cup mit größter Gelassenheit und jeder Menge Power durch – auch wenn es zwischenzeitlich sehr knapp war. „Der Wettkampf zwischen den Teams war zu jedem Zeitpunkt extrem spannend, aber unser motiviertes Team konnte sich wieder einmal gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzen“, sagt TNB-Vizepräsidentin Jugend Andrea Kalbe nach dem Turnier. „Erneut haben sie bewiesen, dass der Tennisverband Niedersachsen-Bremen in Sachen Tennis-Nachwuchs für die kommenden Jahren bestens gerüstet ist.“

Traditionell wurde am Mittwoch, 20. Juli, der Vorbereitungslehrgang im LAZ in Bad Salzdetfuth durchgeführt. Am 21. Juli reisten die TNB-Talente inklusive der Betreuer gemeinsam nach Essen. Getreu dem Spruch „Wir haben keine Zeit zu verlieren“, lief es bereits am ersten Tag besonders gut und die Kids haben gezeigt, das perfekte Vorbereitung ein Schlüssel zum Erfolg ist. Sie konnten alle vier Doppel für sich entscheiden. Die Jungs haben zudem 3:0 im Fußball gegen den Bayerischen Fußballbund gewonnen. Die TNB-Mädchen haben im Hockey unentschieden gegen das Team aus Bayern gespielt. Im anschließenden Fußballspiel jedoch – genau wie die Jungs – glatt mit 3:0 gegen ihre Gegnerinnen aus Nordrhein-Westfalen gewonnen. 

Der 22. Juli war ein Tag der Siege: die TNB-Kids sammelten insgesamt 14 der 16 möglichen Punkte in den Einzeln. Aber auch in allen Athletikübungen, in der Pendelstaffel, im Basketball und im Biathlon hatten ihre Gegner keine Chance. Insgesamt stand die TNB-Auswahl nach den Spielen am Abend mit 48 Punkten deutlich an der Spitze des Teilnehmerfeldes.

Geleitet von Rafael Nadals‘ Motto: Mit starkem Willen durch das Turnier

Für die fantastischen Leistungen in allen Disziplinen gab es natürlich eine kleine Belohnung, denn wer so hart arbeitet und derart fokussiert in das Turnier geht, der hat auch einen Ausgleich verdient. So standen gegen Abend ein gemeinsames Essen und ein Schwimmbadbesuch auf dem Programm, um am darauffolgenden Tag wieder frisch in die nächsten Matches gehen zu können. Für den 23. Juli hat das TNB-Team zudem ein ganz besonderes Motto von Profi Rafa Nadal für sich beansprucht: „Für mich geht es nicht darum, ein schönes Spiel zu haben oder den Ball besonders hart schlagen zu können. Es geht darum zu gewinnen und derjenige, der gewinnt, ist für mich der Spieler mit dem meisten Talent.“  

Mit diesem Mindset kämpften sich die Kids mit 11 von 16 Punkten aus den Einzeln gegen die direkte Konkurrenz aus Bayern und Hessen mit jeweils 13 Punkten durch, wobei alle Entscheidungen an diesem Tag sehr eng waren. Doch der TNB lag mit 23 Punkten vorne, gefolgt von Bayern mit 21 und Hessen mit 20 Punkten. Dieses knappe Ergebnis spornte die Jungs und Mädels des TNB nur noch mehr an, am letzten Tag des DTB Talent Cups noch einmal alles aus sich herauszuholen. 

Und das gelang hervorragend: Am 24. Juli starteten sie mit zwei gewonnenen Doppeln und einer Niederlage. Doch der direkte Verfolger aus Bayern hatte auch ein Doppel verloren. Die Jungs konnten ihre Siegesserie im Fußball mit 6:2 fortsetzen und auch die Mädels haben erneut gewonnen – diesmal 5:0. Ganz anders lief es hingegen beim Hockey: In diesem Spiel hatten die Jungs einen totalen Einbruch und verloren gegen das Team aus Bayern mit 11:0. Die Mädels gewannen 1:0. 

Zahlreiche Zuschauer feuerten die Jüngsten an

Alle Spiele des Turniers – doch besonders an diesem Tag – waren gekennzeichnet von jeder Menge Spannung, die auch die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne nicht mehr auf ihren Plätzen hielt. Betreuerin Laura Weber berichtete im Anschluss, dass sie zeitweise keine Stimme mehr hatte – so laut waren ihre Anfeuerungsrufe. Doch es hat sich gelohnt: Während das letzte Doppel noch lief, war bereits klar, dass die TNB-Kids die Meisterschaft gewonnen haben. Und so ging der Pokal zum 5. Mal in Folge nach Niedersachsen-Bremen an den TNB. Gefolgt von dem Team aus Bayern auf Platz 2, Baden-Württemberg auf Platz 3 und Hessen auf der 4.

Auch Andrea Kalbe, die die Veranstaltung im Vorfeld des Turniers stolz als „das TNB-Wohnzimmer“ betitelte, da sich alle Beteiligten dort immer sehr wohl und willkommen gefühlt haben, freute sich nach dem Sieg ihrer Schützlinge sichtlich über den weiteren Erfolg: „Wow, was für ein Lauf! Kaum zu glauben, dass unser TNB-Team es wieder einmal geschafft hat und das zum 5. Mal in Folge. Ich bin sehr stolz auf unsere Talente und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit. Mein besonderer Dank gilt auch unserem großartigen und engagierten Betreuer-Team – mit ihnen kann einfach nichts schiefgehen.“

 

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE