23.04.2021 11:55 Uhr | von Sybille Schmidt

TNB und LSB treffen Kooperationsvereinbarung

Entwicklung des Leistungssports in Niedersachsen in anerkannten Schwerpunktsportarten

Gemeinsam für die Entwicklung des Leistungssports (v.l.): TNB-Präsident Raik Packeiser, Vizepräsidentin Leistungssport & Ausbildung Beate Lonnemann, der LSB-Vorstandsvorsitzende Reinhard Rawe und TNB-Geschäftsführer Michael Wenkel.

Der TNB und der LandesSportBund Niedersachsen (LSB) haben für die Weiterentwicklung der Sportart Tennis als Schwerpunksportart gemäß des LSB Leistungssportkonzeptes 2030 eine Kooperationsvereinbarung getroffen.

Grundlage und Ziel der Kooperationsvereinbarung ist der langfristige sportliche Leistungsaufbau von jungen Talenten in Niedersachsen, wie er im Strukturplan Leistungssport des TNB und im Leistungssportkonzept 2030 des LSB ausführlich abgebildet ist.

Diese ergeben in Verbindung mit der regionalen Zielvereinbarung (RZV) zwischen DOSB, LSB, Bundesfachsportverband (BFV) und TNB die übergeordneten, sportspezifischen Zielstellungen der Leistungssportförderung in Niedersachsen.

Die Kooperationsvereinbarung, die final unterschrieben wurde vom LSB-Vorstandsvorsitzenden Reinhard Rawe, TNB-Präsident Raik Packeiser, Vizepräsidentin Leistungssport & Ausbildung Beate Lonnemann und TNB-Geschäftsführer Michael Wenkel hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2024.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE