09.11.2022 17:04 Uhr

Sitzungsmarathon in Wathlingen

Turnierplanung 2022 steht

Wurden gekürt: Einige der Sieger des TNB-Vereinspokals 2021.

Sportpraktische Arbeitstagung – Sitzung zum Green & Orange Cup – Turnierveranstaltertagung: Der Vier-Generationen-Park in Wathlingen stand einen Tag lang voll im Zeichen des Sports im TNB.

Rund 150 Sport- und Jugendwarte aus den TNB-Vereinen schauten gemeinsam mit TNB-Vizepräsident Jörg Kutkowski sowie dem Sportbüro zurück auf die abgeschlossene Saison und die Planungen für das Jahr 2022.

Sportpraktische Arbeitstagung
Bei der Sportpraktischen Arbeitstagung gab es neben dem Rückblick auf 2021, einer Übersicht zur aktuellen Wintersaison und den wichtigsten Änderungen zu den Durchführungsbestimmungen zur LK-Ordnung auch eine Vorstellung der Punktspielsaison Sommer 2022, insbesondere der Bekanntgabe der Punkspieltermine für den Sommer.

Wichtigste Änderung in der Wettspielordnung ab Februar 2022: Der dritte Satz wird in allen Alters- und Spielklassen des TNB verpflichtend im Match-Tiebreak entschieden. Zugrunde liegt hier die DTB-Wettspielordnung, die in diesem Punkt eine bundesweit einheitliche Regelung herbeiführt.

Ehrung der Sieger des Vereinspokals
Im Rahmen der Sportpraktischen Arbeitstagung wurden als Highlight und in einem angemessenen Rahmen die Sieger des Vereinspokals 2021 gekürt. Ins Leben gerufen inmitten des ersten Jahres der Pandemie 2020 um das spielerische Angebot zu erweitern, konnte das Format im zweiten Jahr nochmal eine deutliche Steigerung aufweisen. 580 teilnehmende Mannschaften bedeuteten ein Plus von über 40%. Sieger der Vereinschallenge wurde die TSG Mörse, fünf Teams erspielten 67 Punkte. In den elf ausgespielten Konkurrenzen siegten elf verschiedene Vereine.

Sitzung zum Green & Orange Cup
Auf der kleinsten der drei Sitzungen wurden die Turniere für das Jahr 2022 der Green & Orange Cup Serien erfolgreich organisiert. Wieder ins Leben gerufen wird der Red Cup für die U 8. „Wir wollen und müssen unseren Talenten einfach den frühestmöglichen Einstieg ins Wettkampfgeschehen bieten“, erklärte Eckhard Mittelstaedt, der Leiter des dezentralen Training und Ansprechpartner Nachwuchsförderung. Derzeit stehen drei Turniertermine bereits fest, sechs sollen es werden. „Dabei werden wir natürlich versuchen, die Turniere geografisch logisch zu verteilen“, verspricht Mittelstaedt.

Turnierveranstaltung
Die größte und wohl auch wichtigste Sitzung des Veranstaltungstages. Bei dem Rückblick auf das Jahr 2021 wurde deutlich, dass es - natürlich bedingt durch die coronabedingte Turnierpause von Dezember bis einschließlich April - einen leichten Rückgang der stattgefundenen Turniere ebenso zu verzeichnen gibt, wie eine leicht reduzierte Teilnehmerzahl bei den stattgefundenen Veranstaltungen. Dafür gab es ein Plus bei den LK-Mehr-Tagesturnieren.

In einem offenen Dialog wurde die Fehleranalyse hinsichtlich der Anwendung der Regeln und der Software in der Turnierdurchführung diskutiert, die wenigen redaktionellen Anpassungen in den Richtlinien für Ranglistenturniere wurden ebenso vorgestellt wie diverse Neuerungen im System nuTurnier. Dazu gab es detaillierte Einblicke in das neue Ausschreibungsmodul, welches für 2022 sehnsüchtig erwartet wird.

Schließlich – und das ist fraglos seit jeher der wichtigste Punkt der Turnierveranstaltertagung - wurden die Termine sämtlicher Ranglistenturniere abgestimmt. Immer eine Herausforderung bei inzwischen rund 350 Ranglistenturnieren, die in Niedersachsen und Bremen durchgeführt werden. „Aber es war eine sehr gute Sitzung mit konstruktiven Diskussionen“, sagte Jörg Kutkowski. „Die Turnierplanung für das Jahr 2022 steht fest.“

Die Präsentationen zur Sportpraktische Arbeitstagung und zur Turnierveranstaltertagung werden nach Einarbeitung der aktuellen Fakten zeitnah online gestellt.

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE