„Orthomol Next Gen Series“ am Bundesstützpunkt Hannover

Tiziana Schomburg steht im Halbfinale

Mit einem soliden Match und vor allem wenig eigenen Fehlern ist Tiziana Schomburg vom DTV Hannover in die zweite Runde der „Orthomol Next Gen Series“ des Deutschen Tennis Bundes (DTB) eingezogen. Die 17-Jährige setzte sich souverän mit 6:1, 6:4 gegen Anna Linn Puls aus Bonn durch. Gegen die drei Jahre jüngere Kontrahentin blieb Schomburg ihrem Spielkonzept treu und spielte in den entscheidenden Augenblicken – insbesondere im zweiten Durchgang – einfach einen Ball mehr ins Feld als die Gegnerin.

Heute steht Schomburg (ab 12 Uhr) allerdings vor einer großen Herausforderung. Die an Nummer zwei gesetzte Hamburgerin Ella Seidel zeigte sich bei ihrem deutlichen 6:3, 6:1 zum Auftakt gegen Josy Daems (TV Sparta 87 Nordhorn) trotz der langen Turnierpause in prächtiger Spiellaune. Nach einem umkämpften ersten Satz dominierte sie die Erfolg verwöhnte Niedersächsin nach Belieben und zog mit 6:3, 6:1 ins Halbfinale ein.

Keine Chance hatte Nachrückerin Julia Kämmerer vom DTV Hannover. Sie unterlag Paula Rumpf (TuS Ickern) mit 4:6, 1:6. In der Bonusrunde ist heute ab 10 Uhr Louis Völtz vom westfälischen TC Deuten.

Der Bundesstützpunkt Hannover im Zusammenspiel mit dem Center Court des HTV hat sich als Ausrichter empfohlen. Nachdem in der vergangenen Woche die Zwischenrunde der German Ladies Series presented by Porsche erfolgreich abgewickelt wurde, sind nun die Juniorinnen zwischen 14 und 17 Jahren dran. Der Deutsche Tennis Bund hat nach dem Erfolg der nationalen Turnier-Einladungsserie „DTB German Pro Series“ eine zweite Einladungsserie für Juniorinnen und Junioren ins Leben gerufen: Das Nachwuchsevent wird als „Orthomol Next Gen Series“ ausgetragen und über drei Wochen an verschiedenen Standorten ausgetragen. Und dazu gehört in dieser und der kommenden Woche eben auch Hannover.

„Mit der Serie wollen wir dem deutschen Nachwuchs in der turnierfreien Zeit die Möglichkeit geben, Matchpraxis zu sammeln“, erklärt Bundestrainer Dirk Dier, der sich vor Ort ein Bild vom Trainings- und Fitnesszustand der Juniorinnen machen wird. Er plant, die Matches vielleicht sogar mit Trainingssequenzen am Bundesstützpunkt zu umrahmen. „Die Planung wird vor Ort festgezurrt“, erläutert Gerrit Strehl. Der Landestrainer des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB) leitet im Zusammenspiel mit Dier die Veranstaltung.

Vom TNB sind in Hannover drei Spielerinnen dabei – mit Tiziana Schomburg dazu eine, die seit Jahren an der TennisBase Hannover trainiert. Inzwischen startet die 17-Jährige für den DTV Hannover, durch die coronabedingte Pause absolvierte sie in der Sommersaison bisher lediglich zwei Punktspiele für den neuen Verein. „Im Normalfall stünden für die Spielerinnen dieser Altersklasse derzeit ununterbrochen Turniere und Punktspiele auf der Agenda“, weiß Strehl.

Zu den jüngsten Teilnehmerinnen im Feld gehört Josy Daems. Die Nordhornerin ist in Deutschland die unangefochtene Nummer eins in ihrer Altersklasse bis 14 Jahre, ist auf regionaler, nationaler und auch internationaler Ebene kaum zu besiegen. Ihr gelang als bisher einzige Spielerin, das TennisEurope-Turier „Cup der Nordverbände“ im März in Isernhagen zweimal in Folge zu gewinnen. In diesem Jahr zudem quasi im Schlussspurt vor dem Lockdown. Seither gab es in diesem Sommer drei gewonnene Matches in der Oberliga der Damen für den TV Sparta 87 Nordhorn zu verzeichnen. Ältere Gegnerinnen machen Daems also keine Angst.

In letzter Sekunde sprang noch die 15-jährige Julia Kämmerer vom DTV ins Feld. Komplettiert wird das Turniertableau durch die Hamburgerin Ella Seidel, Paula Rumpf und Louisa Völtz aus Westfalen sowie Anna-Linn Puls vom TV Mittelrhein.

Gespielt wird im klassischen K.o.-System mit Viertel- und Halbfinale sowie einem Endspiel am Donnerstag. Die Verliererinnen der ersten Runde spielen um die Plätze fünf bis acht. In der kommenden Woche gibt es neue Auslosungen, gespielt wird erneut im K.o.-System, die Finalrunde findet übernächste Woche am Bundesstützpunkt der Damen in Stuttgart statt. Beginn ist täglich 09:30 Uhr, Zuschauer sind weiterhin nicht zugelassen.