03.06.2021 12:59 Uhr | von Sybille Schmidt

Norddeutsche Jugendmeisterschaften U 11, U 12 und U 14

Zwei TNB-Titel zum Neustart

Die Finalistinnen und Finalisten des TNB in Norderstedt.

Traditionell in Norderstedt wurden die Norddeutschen Meisterschaften der U 11, U 12 und U 14 ausgetragen. Doch es waren weniger Gedanken an Traditionen, die aufkamen, sondern an einen Neustart. Es wird wieder Turniertennis gespielt in Deutschland.

Unter der Betreuung den beiden Landestrainer Ingo Herzgerodt und Niklas Gerdes sowie Oliver Mutert aus der Region Bremen gab es zwei Titel, drei zweite und vier dritte Plätze sowie zwei Siege in der Nebenrunde für die TNB-Talente bei diesen Titelkämpfen. „Zwei von sechs Titel sind ein ordentliches Ergebnis zum Einstieg in die neue Saison“, bilanzierte das Trainer-Trio. Mehr sei auch nicht drin gewesen.

Ein besonderes Lob erhielten die beiden TNB-Finalistinnen der U 11, Ida Wobker (Osnabrücker TC) und Victorija Cesonyte (TV Sparta 87 Nordhorn). „Das war ein Match auf ganz hohem Niveau mit technischen und taktischen Finessen sowie einem tollen Auftreten von beiden Spielerinnen“, sagte Ingo Herzgerodt nach dem knappen 3:6, 6:4, 6:3 der topgesetzten Wobker über ihre ungesetzte Gegnerin. Cesonyte hatte auf ihrem überraschenden Weg in Finale die Nummern zwei und vier der Setzliste besiegt. Niklas Gerdes befand dieses Match sogar als das beste des Turniers.

Siegte Wobker als Nummer eins eher erwartungsgemäß, war der Titelgewinn von Gloria Reusch (TuS Hoheneggelsen) dagegen eine echte Überraschung, denn sie startete ungesetzt in die Konkurrenz der U 12. In Runde zwei schaltete die mit Aminah Mhana (Braunschweiger THC) die Topgesetzte in zwei Sätzen aus und auch danach war sie nicht mehr aufzuhalten. Das Finale gewann sie mit 6:2, 3:6, 6:1 gegen die an Nummer zwei eingestufte Hamburgerin Michelle Geznenge. In der Nebenrunde siegte Carlotta Selin (Osnabrücker TC).

Bei den Juniorinnen U 14 spielte sich Mailina Nedderhut (TC GW Gifhorn) mit drei Siegen souverän ins Finale. Hier musste sie sich aber ihrer Angstgegnerin Philippa Färber (TG Düsternbrook) aber deutlich mit 2:6, 0:6 geschlagen geben.

Bei den Junioren holten sich Maximilian Langguth (DTV Hannover) und Emmanuel-Lixis Tuffour (TG Hannover) Platz zwei und drei bei den Junioren U 11, in der U 12 erreichte Sebastian Halbauer (Heidberger TC) das Halbfinale und Ben Gorka (Oldenburger TeV) gewann die Nebenrunde. Bei den Junioren U 14 spielten sich Pavle Nikolin (DTV Hannover) und Noel Albes (HTV Hannover) bis ins Halbfinale.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE