12.09.2021 18:03 Uhr

2. Damen Bundesliga Nord

DTV Hannover sichert den Klassenerhalt - TV Visbek steigt ab

Haben allen Grund zum Jubeln: Die Damen des DTV Hannover starten auch im Sommer 2022 in der 2. Bundesliga Nord

Im Sommer 2022 wird es nur noch eine Mannschaft vom TNB in der 2. Bundesliga Nord der Damen geben. Während sich das Team vom DTV Hannover mit zwei Siegen im Endspurt den Klassenerhalt und einen Platz in der Tabellenmitte sicherte, steigt der TV Visbek aus der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands ab.

Bis zum vorletzten Spieltag war alles recht offen in dieser Liga. Der DTV hatte dabei allerdings mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen deutlich bessere Voraussetzungen als der TV Visbek, der eine 1:5 Bilanz hatte und am finalen Wochenende erneut auf eine der besten und siegreichsten des Teams, Julia Middendorf verzichten musste. Die war bereits zum letzten Junior Grand Slam des Jahres nach New York abgereist. Für die Aufsteigerinnen bestand nur noch eine vage rechnerische Chance - selbst bei zwei Siegen.

Die war allerdings nach dem vorletzten Spieltag dahin. Zwar gewann Visbek mit 7:2 gegen das sieglose Schlusslicht RTHC Bayer Leverkusen, doch der Mitstreiter gegen den Abstieg, der Bielefelder TTC, rüstete spielerisch auf und sicherte sich schnell die wichtigen Zähler gegen den Abstieg. Visbek war bereits vor dem 3:6 beim Tabellenersten und Aufsteiger in die 1. Bundesliga, den TC Blau-Weiß Berlin, abgestiegen.

Doppelwunder beim DTV Hannover

Derweil konnten die DTV-Damen feiern. Ihnen gelang das kleine Wunder gegen den TP Versmold, der zwar als leichter Favorit, aber nicht in Bestbesetzung in die Landeshauptstadt reiste, einen 2:4 Rückstand nach den Einzeln in ein 5:4 umzuwandeln. Zwei fast zeitgleich laufende Match-Tiebreaks wurden dabei vor einer engagierten Fankulisse auf der Heimanlage zu einer Nervenschlacht, aber letztlich auch zu einer Galavorstellung.

Trotz der Sicherheit, die Klasse gehalten zu haben, wurden die positiven Vibes mit zum letzten Spieltag nach Münster transportiert. Beim dortigen TC Union stand es zwar zwischenzeitlich 1:3, aber zwei weitere Siege im Match-Tiebreak und zwei deutliche Doppelsiege machten daraus erneut ein 5:4.

„Unser Mut, fast ausschließlich auf unsere lokalen und regionalen Spielerinnen aus der TennisBase Hannover und der Nensel Academy zu setzen, wurde belohnt. Die Mädchen haben diesen Klassenerhalt absolut verdient“, bilanzierte der neue DTV-Betreuer Arne Thoms. Für ihn war es das Ergebnis einer Mannschaft, die von Beginn an stark zusammenhielt und doch immer weiter zusammenwuchs.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE