19.10.2020 17:36 Uhr | von Sybille Schmidt

Mitgliederversammlung der Region Jade-Weser-Hunte

Neuauflage im Frühjahr 2021

TNB-Präsident Raik Packeiser mit der French Open-Teilnehmerin Vivian Heisen.

Das war keine große Beteiligung: Nur acht Vereine hatten sich eingefunden zur Mitgliederversammlung der Region Jade-Weser-Hunte in Wiefelstede. Nichtsdestotrotz dankte TNB-Präsident Raik Packeiser den Verantwortlichen für ihren bedachten und sorgsamen Umgang mit der Corona-Pandemie im Sommer. Doch Packeiser ermahnte auch zur Vorsicht: „Wir müssen weiter achtsam sein und die Vorgaben sorgsam umsetzen. Nur so ist zu verhindern, dass Vereine oder Hallen in den anstehenden Wintermonaten geschlossen werden und wir auf im schlimmsten Fall Punktspiele und Turniere verzichten müssen“.

Der eigentliche Plan, auch die Mitgliederversammlung der Region auf einen Zwei-Jahres-Rhythmus zu setzen und damit dem TNB zu folgen, ging nicht auf. „Wir werden im März oder April eine weitere Mitgliederversammlung einberufen“, kündigte die Vorsitzende Heike Döring an. Die Entscheidung gründet auf der Tatsache, dass einige Vorstandsposten nicht besetzt werden konnten. „Im Frühjahr muss das dann definitiv geschehen“, so Döring, die derzeit die Pflege der Homepage selbst in der Hand hat. „Ich bitte nachdrücklich darum, seitens der Vereine und Verantwortlichen mit Themen und Texten gefüttert zu werden“, betont sie aber.

Aktuell nicht besetzt sind die Positionen des Sport- und des Pressewartes. Erst einmal im Amt verbleiben angesichts der Situation und des neuen Versammlungstermins Marco Wilken als Kassen-, und Rolf Hübler als Jugendwart. Eigentlich hatte auch Hübler nach 28 Jahren seinen Rückzug aus dem Vorstand angekündigt.

Die Ehrungen Geehrt wurde mit Vivian Heisen eine der herausragenden Spielerinnen der Region. Die 26-Jährige, die im Winter derzeit für den SVE Wiefelstede startet, stand noch in der Vorwoche im Doppel-Hauptfeld der French Open in Paris. Auf der Doppel-Weltrangliste nimmt sie aktuell Rang 153 ein.

Auch die Herrenmannschaft des Oldenburger TeV wurde für die fantastischen Leistungen des Tennisjahres geehrt. Im Winter und im Sommer wurde das Team von Trainer Daniel Greulich Nordostdeutscher Mannschaftsmeister. Im Sommer war mit diesem Titelgewinn auch der Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord für 2021 verbunden.

Für die meisten Teilnehmer der ausgerichteten Leistungsklassenturniere ausgezeichnet wurden für den Winter der Wardenburger TC und für den Sommer der Oldenburger TeV. Sebastian Strehlen und Helge Weber nahmen die Würdigungen stellvertretend für die Vereine entgegen.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE