24.07.2021 08:50 Uhr | von Sybille Schmidt

Landesmeisterschaften der Jugend U 12 und U 14

Die ersten Sieger stehen fest

Gut gestreckt: Gloria Reusch ist die neue Meisterin der Juniorinnen U 12.

Juniorinnen U 12
„Ein ganz starker Jahrgang, hier haben wir einige hochmotivierte Talente“, sind sich die beiden Landestrainer Lars Gruner und Gerrit Strehl einig. Die stärkste bei diesem Turnier war Gloria Reusch, die als Nummer zwei der Setzliste geradezu durch das Turnier rauschte. Vier Matches – vier deutliche Siege lautete die Bilanz des bereits erstaunlich variabel und vor allem in den richtigen Momenten aggressiv aufspielenden Blondschopfes. Das bekam auch die topgesetzte Aminah Mhana zu spüren. Reusch war beim 6:3, 6:2 die von Beginn an dominante Spielerin.

An der Seite von Manon Singer (SV Arnum) gab es dann aber im Doppel doch noch einen Titel für die Braunschweigerin Mhana.

Juniorinnen U 14
Das erwartete Zwillingsduell Yara und Finya Nöring (DTV Hannover) blieb aus, das Finale bestritten die Spielerinnen vom benachbarten HTV Hannover, Victoria Goloubev und Ksenia Hanke (HTV Hannover). Und dabei war Ksenia Hanke im Halbfinale gegen Lea Emilia Kaemena, die mit Yara Nöring die Favoritin gestürzt hatte, eigentlich schon ausgeschieden. Nach dem 2:6, 7:6, 6:2 präsentierte sich Hanke im Finale vom ersten Moment an fokussiert, wild entschlossen und punktete ein ums andere Mal mit ihre gepeitschten Vorhand. Nach dem 6:1, 6:0 gab es ein lautes „Come on“ und eine dicke Umarmung von der Mama.

Und dann gab es gleich den zweiten Titel hinterher. Gemeinsam mit Yara Nöring, mit der sie in der Vorwoche beim TE-Turnier in Dänemark gewonnen hatte, ließ sie sich auch bei diesem Turnier nicht stoppen. 

Junioren U 12
Auch hier ging die Setzliste nicht auf. Die beiden Topgesetzten Ben Gorka und Thies Ruhe verabschiedeten sich jeweils im Viertelfinale. Mit Philipp Horst (DTV Hannover)und Nicholas Meyer (TC GW Gifhorn) bestritten die Nummern drei und vier der Setzliste das Finale. Trotz eines eher fehlerhaften Starts setzte sich in einem umkämpften Match der Linkshänder Meyer mit 3:6, 6:4, 6:4 durch.

Fast hätte es für die beiden Finalisten auch im Doppel zum Sieg gereicht. Das Finale ging aber knapp mit 6:10, 10:5, 10:12 gegen Ruhe/Sagowski (DTV Hannover) verloren. 

Junioren U 14
Noch ein Titel, der in die Landeshauptstadt geht. Dabei ließen Pavle Nikolin (DTV Hannover) und Noel Albes(HTV Hannover) während ihrer Matches keinen Zweifel an ihren Titelambitionen aufkommen, mit deutlichen Siegen marschierten sie ins Finale.

Dieses entwickelte sich nach einem zu Beginn deutlichen 6:1 für den offensiver agierenden Nikolin zu einer echten Schlacht. Immer wieder entzauberte Albes das Angriffstennis seines Gegners, ein gewonnener und scheinbar minutenlanger Ballwechsel beim 5:5 und 30:30 ließ ihn sogar für einen Moment wie den Sieger aussehen. Doch Nikolin bäumte sich auf, besann sich auf seine Stärken, machte die letzten Punkte und sicherte sich mit 6:1, 3:6, 6:4 den Titel.

Im Doppel siegten in einem hervorragenden Finale Henrik Ove Baran und Gary Gerr (OTeV/Jade TG Wilhelmshaven) mit 10:7, 10:4 gegen Heine/Nikolin. 

Am Samstag werden in den Konkurrenzen U 16 und U 18 die neuen TNB-Meister ermittelt. Abgesagt werden musste allerdings die Konkurrenz der Juniorinnen U 18 – hier hatten nur drei Spielerinnen gemeldet.

 

Jüngstenmeisterschaften mit zehn Teams

Parallel werden beim TC Oldenburg Süd die Meisterschaften der Jüngsten (U 10) ausgespielt. Zehn Teams aus neun Regionen gehen an den Start. „Natürlich ist es schade, dass nicht alle Regionen teilnehmen“, bedauert Andrea Kalbe. „Diese Titelkämpfe haben einen hohen Stellenwert und sind der Grundstock für die kommenden Jahre.“

START nuliga REGIONEN KONTAKTE