01.04.2021 08:45 Uhr | von Sybille Schmidt

Julia Middendorf spielt in Spanien groß auf

Turniersieg beim ITF-Grade 2 im Einzel und Doppel

Strahlt mit der Sonne um die Wette: Julia Middendorf.

Das nennt man wohl einen perfekten Einstieg in die Sommersaison. Julia Middendorf (TV Visbek) hat im spanischen Benicarlo das ITF Juniors Grade II im Einzel und Doppel gewonnen. Im Finale besiegte die Claudia de las Heras Armenteras in einem starken Schlusssatz mit 3:6, 6:3, 6:0.

Middendorf startete als Nummer sieben der Setzung in das Turnier und blieb in ihren vier Matches bis zum Finale ohne Satzverlust. Dabei wurde im Turnierverlauf die Setzliste gründlich auf den Kopf gestellt, Im Viertelfinale waren noch drei gesetzte Spielerinnen dabei – unter anderem Nicole Rivkin (DTV Hannover) aus der TennisBase Hannover – im Halbfinale war Middendorf die einzige der Favoritinnen, die dem Status standgehalten hatte.

Rivkin, die am Tag zuvor mit einem Vier-Stunden-Einzel und zwei Doppeln acht Stunden auf dem Platz gestanden hatte, unterlag der Spanierin Raquel Gonzales Vilar mit 4:6, 4:6. Middendorfs Doppelpartnerin, die an Nummer zwei gesetzte Mara Guth, verlor gegen die spätere Finalistin.

Im Doppel siegten Middendorf/Guth im Finale gegen die deutsch-schweizerische Paarung Putz/Granwehr mit 6:4, 4:6, 10:4. Die Finalistinnen hatten zuvor Rivkin/Vandewinkel (BEL) mit 0:6, 6:3, 10:7 gestoppt.

In der Vorwoche hatte die dreiwöchige Spanientour von Nicole Rivkin in Spanien begonnen. Bei dem ebenfalls in der Grade II angesiedelten Turnier in Valencia erreichte sie im Einzel das Halbfinale und im Doppel das Endspiel.

In dieser Woche findet in Villena ein Grade I Turnier statt. Auch hier sind Julia Middendorf und Nicole Rivkin am Start.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE