„German Ladies‘ Series presented by Porsche“

Julia Middendorf beendet Vorrunde mit Platz zwei

Julia Middendorf / Foto: Florian Petrow

Das war ein glänzender Einstieg für Julia Middendorf nach der langen Trainings- Turnierpause. Bei der German Ladies‘ Series presented by Porsche“ in Versmold schloss die 17-Jährige nach drei Siegen die Gruppe II als Erste ab und musste sich erst im Platzierungsspiel gegen die Siegerin der Gruppe V, Katharina Gerlach, geschlagen geben.

Nach dem Paukenschlag zum Auftakt mit einem Sieg gegen Anna-Lena Friedsam – immerhin die Nummer 106 der Damen-Weltrangliste – setzte sie sich in Versmold auch gegen die gebürtige Niedersächsin Vivian Heisen und Joelle Steur durch. „Sie hat eine sehr starke Leistung gezeigt, sowohl spielerisch als auch kämpferisch“, ist auch TNB-Vizepräsidentin Leistungssport, Beate Lonnemann, beeindruckt. Katherina Gerlach allerdings hielt die aufstrebende Juniorin mit 6:3, 6:3 in Schach. Mit Platz zwei ist Middendorf aber für die Zwischenrunde der zwölf besten Starterinnen qualifiziert.

Bei Angelina Wires und Nicole Rivkin (beide DTV Hannover) klappe es dagegen mit der Chancenauswertung nach dem Wiedereinstieg in das Turniergeschehen noch nicht so richtig. Bei dem Einladungsturnier der German Pro Series des Deutschen Tennis Bundes (DTB) hatten beide jeweils einmal die große Chance auf einen Sieg.

Angelina Wirges musste in Versmold zum Auftakt ein 4:6, 1:6 gegen Lokalmatadorin Katherina Gerlach, Nummer 238 der Damen-Weltrangliste, hinnehmen. Besser lief es an Tag zwei. Die 17-Jährige führte gegen Julyette Steur startet mit 6:1, 5:2 und hatte fünf Matchbälle, die sie aber nicht durchbrachte. Nach einem 5:7 lief für Wirges gegen die Nummer 361 der Welt nicht mehr viel zusammen, zudem plagten sie Wadenkrämpfe. Bei 2:5 musste sie aufgeben. Auch das letzte Gruppenspiel gegen Mia Hodzic ging mit 2:6, 5:7 verloren. Im Platzierungsspiel unterlag Wirges Joelle Steur knapp mit 6:7, 5:7.

Nicole Rivkin startete parallel in Darmstadt furios. Mit Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) hatte sie die Nummer 301 der Welt beim 2:6, 7:5 und 3:1 am Rande einer Niederlage. Dennoch hieß es 4:6. „Es fehlten ein, zwei Punkte im entscheidenden Augenblick. Dennoch war es nach der langen Pause ein toller Auftritt“, war Trainer Lars Gruner zufrieden. Das zweite Match gegen Mona Barthel, die ehemalige Nummer 23 der Welt, wurde beim Stand von 1:6, 2:3 wegen Regens abgebrochen. Dach musste Rivkin verletzt zurückziehen.

Tea Lukic (GW Gifhorn) spielte ebenfalls um Platz sieben. Nach Niederlagen gegen Caroline Werner, Tamara Korpatsch und Nastasja Schunk konnte sie Nachrückerin Jasmin Jebawy im Platzierungsspiel aber deutlich mit 6:1, 6:1 besiegen. .

DTB German Pro Series mit Zwischenrunde in Hannover

Die vom Deutschen Tennis Bund organisierte Turnierserie „DTB German Pro Series“ startete mit der Vorrunde der Herren in Neuss, Großhesselohe, Troisdorf und Überlingen - aktuell beginnt die Zwischenrunde. Die 24 Damen spielten zuerst in Darmstadt, Versmold und Stuttgart.

Die besten Zwölf qualifizieren sich für die Zwischenrunde vom 30. Juni bis 03. Juli, von der eine in Hannover. Stattfinden wird. Ausrichter ist der Bundesstützpunkt, gespielt wird auf dem Center-Court des HTV Hannover.

Tennis Channel Deutschland streamt alle Spiele live

Live und on-demand zu sehen sein werden die Matches der Damen und Herren allesamt bei Tennis Channel Deutschland, dem offiziellen und exklusiven Fernseh- und Streaming-Partner der Turnierserie. Mit dem Code „DTB2FREE“ können Tennisfans auf www.tennischannel.com den Tennis Channel zwei Monate lang kostenlos testen, der danach zu zahlende Monatsbeitrag beträgt 2,49 Euro. Bei einer Jahresmitgliedschaft erhält man mit dem Code „DTB20“ 20 % Rabatt und zahlt 19,99 Euro statt 24,99 Euro.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE