04.11.2022 14:35 Uhr

Favoriten holen sich den Titel

Shaline Pipa und Jannik Opitz sind neue Landesmeister der Damen und Herren 

Bild: Florian Petrow

Die Landesmeisterschaften der Damen und Herren powered by TellBau GmbH fanden vom 26. bis 30.10.2022 im Tenniscenter Südheide in Celle statt. Die Herren Konkurrenz hatte dieses Jahr insgesamt 32 Teilnehmer und die Damen spielten im 16er Feld. „Leider hatten wir dieses Jahr im Vergleich zu den letzten Landesmeisterschaften relativ geringe Teilnehmerzahlen. Wir hoffen, dass wir zukünftig wieder mehr Meldungen haben", sagte TNB-Vizepräsident Sport Jörg Kutkowski. Hierfür hat er sich in Zusammenarbeit mit dem Sportbüro zukünftig für eine Veränderung entschieden. „Ab dem Sommer 2023 werden wir die Landesmeisterschaften der Damen und Herren als A3-Turnier spielen und wollen somit das Turnier sowohl in Bezug auf das Preisgeld als auch bezüglich Punkten und Meldezahlen aufzuwerten", verkündete er bei der Siegerehrung die geplanten Änderungen für 2023.

 

Keine Überraschungssiege im Halbfinale 

Im Halbfinale der Herren setzten sich die Favoriten durch: Topgesetzter Jannik Opitz (TC Alfeld) gewann nach einem spannenden zweiten Satz im Tiebreak 6:3/7:6 gegen den an vier gesetzten Christian Braun (TV Lohne). Jan Heine (Oldenburger TeV), an drei gesetzt, gewann das zweite Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen Paul Hannack (Oldenburger TeV) souverän 6:2/6:4. Das Finale der Herren wurde somit ein Duell zwischen Jannik Opitz und Jan Heine – ein spannendes Matchup um den Titel.

In den Halbfinalspielen der Damen standen mit Viktoria Veloso (DTV Hannover) und Edona Ibrahimi (TC Alfeld) überraschend zwei ungesetzte Spielerinnen. Viktoria Veloso traf in ihrem Spiel auf die an vier gesetzte Helene Sommer (TC GW Gifhorn) und unterlag nach knapp 1,5 Stunden mit 7:5/6:3. Im zweiten Halbfinale setzte sich die topgesetzte Shaline Pipa (TV Lohne) gegen Edona Ibrahimi deutlich mit 6:2/6:2 durch. Somit wurde das Finale zwischen Shaline Pipa und Helene Sommer ausgetragen.

 

Pipa und Opitz werden ihrer Favoritenrolle gerecht 

Im Damenfinale der Landesmeisterschaften traf die topgesetzte Shaline Pipa auf die an Nummer vier gesetzte Helene Sommer. Pipa gewann den ersten Satz deutlich mit 6:3 nach knapp 35 Minuten Spielzeit. Pipa spielte im ersten Satz sehr selbstbewusst und offensiv. Im zweiten Satz kämpfte sich Helene Sommer sowohl spielerisch als auch emotional zurück in die Partie. Sommer gewann den zweiten Satz mit 6:2. Sie zwang ihre Gegnerin zu Fehlern und schaffte so verdientermaßen den Satzausgleich. Das Match wurde im Tiebreak entschieden. Pipa spielte ihre Erfahrung aus und fand zu ihrer offensiven, schnellen Spielweise zurück. Dies führte zu einer schnellen 4:0 Führung für Shaline Pipa. Sommer schaffte das 4:2, musste sich aber 10:3 geschlagen geben. Ihre acht Jahre ältere Konkurrentin Shaline Pipa spielte im Finale über weite Strecken beständiger und gewann verdient die Landesmeisterschaften der Damen. 

 

Auch Jannik Opitz wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann gegen den an drei gesetzten Jan Heine in zwei Sätzen mit 6:3/6:4. Der Linkshänder war überlegen und konnte vor allem mit seinen starken Aufschlägen punkten. Aber auch Heine spielte seinen Gegner immer wieder aus und blieb damit - vor allem im zweiten Satz - im Spiel. Die beiden lieferten den Zuschauern in der Halle und vor dem Livestream tolle Ballwechsel und begeisterten mit starker Laufarbeit. Dabei fanden sie immer wieder den Weg zum Netz und agierten mit einer sehr aggressiven Spielweise. Gar nicht aggressiv hingegen war das Verhalten der beiden. Absolut positiv anzumerken ist die faire Spielweise und das vorbildliche Verhalten untereinander. Somit lieferten Opitz und Heine den Zuschauern in der Halle und auch vor dem Livestream ein tolles Tennismatch, der Sieg des Topgesetzten Alfelders war jedoch kaum unter Bedrängnis. 

 

Damit sind Shaline Pipa und Jannik Opitz die neuen Landesmeister der Damen und Herren.

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE