16.01.2023 15:44 Uhr

DTB-Kader 2023 nominiert

Drei aufstrebende TNB-Talente neben gestandenen Profis 

Bildnachweis: Imago

Die Kaderliste liest sich vielversprechend für den TNB: Zverev, Kerber, Middendorf, Daems und McDonald – der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat seinen Kader für das Jahr 2023 vorgestellt. Das Beste daran: auch aus dem Tennisverband Niedersachsen-Bremen e.V. sind drei Talente im Kader.

Ganz oben an der Spitze im Olympiakader stehen Alexander Zverev, Kevin Krawietz, Andreas Mies sowie Tim Pütz. Da sich aktuell keine deutsche Spielerin unter den Top-10 im WTA-Ranking wiederfindet, wurden die besten Tennisspielerinnen des Landes nach DOSB-Kriterien für den Perspektivkader nominiert. Neben gestandenen Nationalspielerinnen wie Angelique Kerber oder Laura Siegemund wird daher auch die neue Generation des Porsche Team Deutschlands mit TNB-Spielerin Julia Middendorf 2023 den DTB und somit Tennisdeutschland vertreten. 

Im Nachwuchskader 1 spielt in diesem Jahr TNB-Talent Josy Daems. Und auch bei den Junioren des Jahrgangs 2008 schlägt Niels McDonald als Hoffnungsträger des TNB im DTB-Kader auf. 

Aussichtsreiche Talente aus den Landeskadern werden im Nachwuchskader 2 geführt und zu regelmäßigen DTB-Lehrgängen eingeladen.

Insgesamt 55 Bundeskaderspielerinnen und -spieler, samt den Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader 1-Spielerinnen und - spieler, und 52 Spielerinnen und -spieler aus dem Nachwuchskader 2 werden vom Dachverband DTB gefördert. Die Nominierungen des DTB-Kaders bilden dabei die Vielfalt des Spitzensports in Deutschland ab – vom Olympiasieger bis hin zur Siegerin der inoffiziellen U14-Weltmeisterschaft.

Die komplette Kaderliste kann auf dtb-tennis.de eingesehen werden.

 

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE