26.10.2020 14:32 Uhr

Gelungene Premiere des TNB-Vereinspokals

SV Hellern ist der König der Vereine

Oure Freude beim Team des SV Hellern

Nun ist sie Geschichte, die Premiere des Vereinspokals. Und eines ist sicher. Das inmitten der Corona-Pandemie aus der Taufe gehobene neue Mannschafts-Wettkampfformat wird es auch in Zukunft geben. „Wir haben sehr viele positive Reaktionen auf das neue Format bekommen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass nicht alle Mannschaften bei den Punktspielen angetreten sind, war die Einführung eines weiteren Mannschaftswettkampfes eine sehr gute Entscheidung“, bilanziert auch Jörg Kutkowski. Der TNB-Vizepräsident Wettkampf-/Mannschaftssport zeigt sich auch mit der Zahl der gemeldeten Teams zufrieden. Es starteten 413 Mannschaften aus 239 Vereinen. Im Nachgang wird es seitens des TNB eine intensive Evaluation geben. „Wir werden vielleicht an einigen Stellen etwas verändern, stattfinden wird der Vereinspokal im Jahr 2021 aber auf jeden Fall“, verspricht Kutkowski. Sieger der Vereinschallenge ist der SV Hellern. Die Herren 50 der LK 15-23 sicherten sich mit ihren Durchmarsch in dieser Konkurrenz und dem abschließenden 3:0 im Finale gegen den VSV Hohenbostel den Premierensieg. Die meisten Mannschaften meldeten der TC Melle im SC Melle 03 und TC BW Emlichheim mit jeweils sieben, der TC BW Scheeßel mit sechs sowie der Wardenburger TC und die Spvg. Haste mit jeweils fünf Teams. Ehrung im Rahmen der Sportpraktischen Arbeitstagung Die Pokalübergabe an die Gewinner der Hauptrunden erfolgt am 31.10.2020 im Rahmen der Sportpraktischen Arbeitstagung des TNB in Bad Salzdetfurth. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist es leider nicht möglich, dass an diesem Tag die kompletten Mannschaften geehrte werden. Eingeladen werden zwei Vertreter des siegreichen Teams sowie zwei Vertreter der Sieger der Vereinschallenge. Alle weiteren Preise werden zeitnah versendet.

Finalergebnisse Vereinspokal 2020 Herren LK 1-23 (Hauptfeld): Braunschweiger THC - Spvg Haste –2:1 Herren LK 1-23 (Nebenrunde): SG Hatten Sandkrug – TC BW Uelzen 3:0 Herren LK 7-23 (Hauptfeld) TV Jahn Wolfsburg - TC Dinklage 2:1 Herren LK 7-23 (Nebenrunde): TC GW Gifhorn - SC Pelle/Venhaus 2:1 Herren LK 15-23 (Hauptfeld): Nindorfer TC – SV Nordenham 3:0 Herren LK 15-23 (Nebenrunde): SC Epe Malgarten – TC Jesteburg 3:0 Herren LK 20-23 (Hauptfeld): BTSV Eintracht Braunschweig – TC BW Emlichheim 3:0 Herren LK 20-23 (Nebenrunde): TC Hilter - SC Wietzenbruch 2:1 Herren 50 LK 6-23 (Hauptfeld): TSG Mörse – TC Eckernworth Walsrode 1:2 Herren 50 LK 6-23 (Nebenrunde): TuS Davenstedt – TC Oyten 2:1 Herren 50 LK 15-23 (Hauptfeld): SV Hellern/Osnabrück – VSV Hohenbostel 3:0 Herren 50 LK 15-23 (Nebenrunde): TC Wittmund – TSV Rethen/Leine 3:0 Damen LK 7-23 (Hauptfeld): TC Dinklage – TG Hannover 3:0 Damen LK 7-23 (Nebenrunde): TuS Altwarmbüchen – TC GW Hannover 3:0 Damen LK 15-23 (Hauptfeld): TC Wulften - SC Epe Malgarten 2:1 Damen LK 15-23 (Nebenrunde): TC BW Emlichheim – TC Pöhlde 3:0 Damen LK 20-23 (Hauptfeld): SV Groß Oesingen - TSG Hatten-Sandkrug 2:1 Damen LK 20-23 (Nebenrunde): TCV Brunsbrock – TuS Altwarmbüchen 2:1 Damen 50 LK 6-23 (Hauptfeld): Hildesheimer TV – Hittfelder TC 2:1 Damen 50 LK 6-23 (Nebenrunde): Uslarer TC – TuSV Bützfleth 2:1 Damen 50 LK 15-23 (Hauptfeld): TSV Lesum-Burgdamm – TC TSV Burgdorf 3:0 Damen 50 LK 15-23 (Nebenrunde): Bremer TV 1896 – HTV Hannover 2:1

START nuliga REGIONEN KONTAKTE