27.09.2020 14:13 Uhr | von Sybille Schmidt

Herren des Oldenburger TeV steigen in die 2. Bundesliga auf

6:3 gegen Berlin im entscheidenden Spiel

Die Herren des Oldenburger TeV sind nach einer makellosen Saison in die 2. Bundesliga aufgestiegen. In der abschließenden und entscheidenden Saison gab es ein 6:3 gegen den TC Blau-Weiß Berlin. Beide Teams waren in den vorangegangenen Begegnungen ohne Niederlage geblieben.

Obwohl die Berliner mit vier tschechischen Spielern auf den vorderen Plätzen anreisten, ließ sich das Oldenburger Team, das mit dem Franzosen Vicent Stouff nur einen ausländischen Spieler aufbot, nicht aus der Ruhe bringen. Florian Barth, Michel Dornbusch und Alexander Meyer siegten in den Einzeln jeweils deutlich in zwei Sätzen. In der Spitzenbegegnung unterlag Stefan Seifert mit 4:6, 7:6, 8:10 Michael Vrbensky – ein Sieg hätte bereits die Vorentscheidung bringen können.

In den Doppeln gab es einen schnellen Sieg und zwei Zitterpartien. Seifert an der Seite von Lasse Muscheites siegte schnell mit 6:1, 6:2. Die beiden anderen Begegnungen gingen jeweils in die Match-Tiebreak. Und in beiden behielten die Oldenburger Paarungen die Nerven, 12:10siegten Barth/Dornbusch und 10:8 Stouff/Wetzel.

Neben dem Bremer TC und dem Wilhelmshavener THC ist der Oldenburger TeV die dritte Mannschaft, die im Sommer 2021 in der 2. Bundesliga Nord der Herren startet.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE