27.06.2022 10:59 Uhr

RADIO 21 Open in Hannover - Finalsieger stehen fest, die Einzeltitel gehen nach Frankreich und Kroatien

Die Einzeltitel gehen nach Frankreich und Kroatien - RADIO 21 Open auch 2023 im Turnierkalender des TNB - Benefizturnier im Rahmen der RADIO 21 Open: Tennis spielen & Gutes tun! 

Bild Credit: Florian Petrow - v.l. Matej Dodig (Kroatien), Tiantsoa Sarah Rakotomanga Rajaonah (Frankreich)

Eine Woche lang haben Nachwuchsspielerinnen und -spieler bei den RADIO 21 Open – dem internationalen Jugend-Weltranglistenturnier der International Tennis Federation (ITF) der Kategorie 2 – gezeigt, was in ihnen steckt! Geboten wurde erstklassiges Tennis und spannende Ballwechsel auf der Anlage des HTV in Hannover. Die Titel gehen nach Frankreich und Kroatien.

Nach spannenden Finalmatches stehen die Sieger der RADIO 21 Open fest – Tiantsoa Sarah Rakotomanga Rajaonah und Matej Dodig, dürfen sich nicht nur über ihren Sieg, sondern auch über jeweils 100 Punkte auf ihrem Konto für die Jugendweltrangliste freuen – damit gehen die Titel nach Frankreich und Kroatien. „Das waren zwei fantastische und würdige Finals zum Abschluss einer tollen Woche bei den RADIO 21 Open. Wir haben wieder viele konstante Leistungen gesehen, aber auch einige Überraschungen erlebt“, bilanzierte Turnierdirektor Julian Battmer die Veranstaltung. 

Die zahlreichen Zuschauer auf der Anlage des HTV sahen heute bei zuerst sonnigem Wetter zwei hochklassige Final-Begegnungen. Dabei geriet vor allem die 15-jährige Favoritin der Juniorinnen, die aktuelle 69. der Jugendweltrangliste und topgesetzte Japanerin Hayu Kinoshita, gegen die ungesetzte 16-jährige Französin Tiantsoa Sarah Rakotomanga Rajaonah – die Nummer 155 – schon zu Beginn arg in Bedrängnis. Rakotomanga Rajaonah stieg sehr stark ins Match ein, spielte aggressiv und sicherte sich den ersten Satz schnell und souverän mit 6:1. Auch im zweiten Satz bewies die Französin Stärke, doch Kinoshita kämpfte sich bis auf 4:3 heran. Ein Grund für Rakotomanga Rajaonah noch einmal alles herauszuholen und noch aggressiver zu spielen. Sie behielt ihren Kampfgeist, sicherte sich auch den zweiten Satz mit 6:3 und holte sich damit den Titel der RADIO 21 Open. 

Bei den Junioren standen sich die aktuelle Nummer 68 der Jugendweltrangliste Matej Dodig aus Kroatien und der 17-jährige Nikola Zekic aus Serbien – die Nummer 94 – im Finale auf dem Center Court gegenüber. In zwei Sätzen schenkten sich die Spieler nichts. Die an Position 2 und 8 gesetzten gingen stark ins Match, spielten einen souveränen und umkämpften ersten Satz, der dann aber knapp mit 7:5 an den 16-jährigen Dodig ging. Im zweiten Satz führte der Kroate deutlicher und gewann das Finalmatch glatt in zwei Sätzen gegen Zekic mit 7:5 und 6:1. 

Im heutigen Final-Doppel gewann die japanisch/polnische Paarung Hayu Kinoshita und Malwina Rowinska in zwei Sätzen souverän mit 6:4 und 7:6 gegen die beiden polnischen Spielerinnen Weronika Ewald und Ada Piestrzynska.

„Es ist enorm, was die 13 bis17-Jährigen hier bei den RADIO 21 Open geleistet haben. Sie stehen hier täglich bis zu vier Stunden auf dem Platz – sind mental und körperlich topfit. Gerade aus deutscher Sicht waren einige Talente dabei, von denen wir sicher in Zukunft noch viel sehen werden“, sagt TNB-Präsident Raik Packeiser, der sich die Finals komplett angesehen hatte.

RADIO 21 Open auch 2023 im Turnierkalender des TNB

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit den RADIO 21 Open in diesem Jahr ein ITF-Turnier der Kategorie 2 in Hannover ausrichten durften. Nach dem großen Erfolg werden wir natürlich auch 2023 eine neue Auflage veranstalten. Auch im kommenden Jahr werden die RADIO 21 Open auf der Anlage des HTV in Hannover ausgetragen – und zwar in der Woche vor den French Open“, sagt TNB-Geschäftsführer Michael Wenkel.

Benefizturnier im Rahmen der RADIO 21 Open: Tennis spielen & Gutes tun! 

Unter diesem Motto fand kurz nach dem Finale auch des große Benefizturnier im Rahmen der RADIO 21 Open in Hannover statt. Insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler niedersächsischer Firmen aus Wirtschaft, Sport und Kultur trugen die Matches in Doppeln gegeneinander aus. Trotz einsetzendem Regen bekamen die Zuschauer teils hart umkämpfte aber auch souverän gewonnene Ballwechsel zu sehen. Nach spannenden Duellen in familiärer Atmosphäre standen nach rund zwei Stunden die Sieger fest: Der erste Platz ging an Mika Scharrenweber vom HTV, über den zweiten Platz freute sich Madlen Grohmann von Kenpokan und der dritte Platz ging an Mustafa Sahin von A&D Montage. 

Soziale Projekte freuen sich über die Spenden

Alle Teilnehmer spendeten ein Startgeld in Höhe von mindestens 200 Euro, das zu 100 % sozialen Projekten zugutekommt – in diesem Jahr freuen sich das Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover und der Lions-Club Hannover. Insgesamt kamen so 4000 Euro plus Sachspenden zusammen. 

Die beiden Schecks im Wert von je 2000 Euro wurden während der Siegerehrung übergeben. Stellvertretend für das Kinderkrankenhaus auf der Bult nahm Ricardo Savia von RS Selbstverteidigung die Spende entgegen. Der Mit-Initiator des Benefizturniers freute sich sehr über die große Beteiligung: „Wir arbeiten seit einiger Zeit mit dem TNB zusammen. Das Benefizturnier im Rahmen der RADIO 21 Open war unsere erste Sommer-Charity-Aktion. Auch heute hat sich wieder einmal gezeigt, dass wir viel gemeinsam auf die Beine stellen können. Im Namen des Kinderkrankenhauses bedanke ich mich bei allen ganz herzlich für die Spende.“

Auch Lars Andresen, Gründungspräsident des Lions Club Hohes Ufer, freut sich: „Im Namen des Lions Club Hohes Ufer bedanke ich mich bei allen Teilnehmenden für die Spende. Der Betrag wird einigen Projekten zugutekommen, die wir seit vielen Jahren für Kinder ausrichten. Die genauen Zwecke können Interessierte auf lionsgolftag.de sehen“, sagt Andresen. 

Der TNB möchte an dieser Stelle noch einmal allen Spielerinnen und Spielern, Sponsoren, Partnern und Gästen danken, die die RADIO 21 Open zu einem einzigartigen Turnier gemacht haben. Wir sehen uns 2023!

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE