30.01.2023 10:04 Uhr

Behindertensportler des Jahres 2023: Jetzt abstimmen für Kirstin Linck

Abstimmung bis 08. März möglich

Kirstin Linck spielt seit Oktober 2018 Blindentennis und ihr nächstes Ziel ist die Teilnahme an den inoffiziellen Blindentennis-Weltmeisterschaften im August in Birmingham. Dafür trainiert sie mittlerweile zwei bis dreimal die Woche. Ihr Fokus im Training liegt auf dem Aufschlag, denn ein variabler, platzierter und schneller Aufschlag ist der wichtigste Schlag im Blindentennis. In ihrem Verein THC Lüneburg e. V. engagiert sich Kirstin Linck als Inklusionsbeauftragte, um die Sportart bekannt zu machen und anderen Menschen mit Behinderung ein positives Beispiel zu geben. 

Jetzt aber ist Kirstin Linck erst einmal für die Wahl des Behindertensportlers des Jahres 2023 in Niedersachsen nominiert. 

Ein vollständiges Spieler-Porträt von Kirstin Linck zur Nominierung als Behindertensportler des Jahres gibt es durch spannende Porträts in Text, Bild und Ton bei dem BSN-Partner NDR 1 Niedersachsen, Neue Presse, Das Fahrgastfernsehen und Hallo Niedersachsen im NDR Fernsehen sowie in der Verbandszeitschrift des BSN „Neuer Start“. 

Bewegte Bilder finden sich unter: https://youtu.be/Hi4956k2VIk

Alle Menschen in Niedersachsen können noch bis zum 08. März 2023 ihre Stimme für Kirstin Linck abgeben. Die Abstimmung kann über verschiedene Wege erfolgen. Im Internet über www.bsn-ev.de, bei den Medienpartnern der Neuen Presse unter www.neuepresse.de, und in der Akademie des Sports des LandesSportBundes Niedersachsen. 

Der Sieger oder die Siegerin der Wahl zum Behindertensportler des Jahres 2023 wird auf einer festlichen Gala am 16. März im GOP-Varieté Hannover bekannt gegeben. 

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE