Verbands-News

TNB- und TennisBase-Spieler on Tour

Lukas Rüpke ist Nord-Ost-Deutscher Meister – Weltranglistenpunkte für Franziska Sziedat

Erfolgreiches Trio (v.l.): Osman Torski, Bastien Presuhn und Lukas Rüpke beeindruckten bei den Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften.

Strahlend: Franziska Sziedat erreichte ihr erstes internationales Finale bei den Damen.

Kämpferisch: Nicole Rivkin wurde erst im Halbfinale gestoppt.

Hinter den TNB- und TennisBase-Spielern liegt eine erfolgreiche Turnierwoche. Es gibt Meistertitel und Weltranglistenpunkte zu vermelden.

Bei den Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften in Hamburg spielte sich Lukas Rüpke (Club zur Vahr) von Setzposition zwei aus recht souverän zu Titel. Allein in Runde zwei musste er gegen den Schleswig-Holsteiner Barth in den Match-Tiebreak, alle weiteren Begegnungen gewann er in zwei Sätzen. Darunter auch mit 6:4, 6:1 gegen den Berliner Osman Torski, der wie sein Trainingspartner Bastien Presuhn (Hildesheimer TC RW) das Halbfinale erreichte. „Ein ganz starker Auftritt dieses Trios“, urteilte TNB-Landestrainer Lars Gruner. Favorit Stefan Seifert verlor bereits in der zweiten Runde sensationell gegen Benito Sanchez Martinez (Berlin), der ebenfalls an der TennisBase Hannover trainiert.

Alle Ergebnisse aus Hamburg finden Sie hier.

Weltranglistenpunkte für Franziska Sziedat. Hinter der 18-Jährigen aus der TennisBase Hannover liegt die erfolgreichste Woche ihrer Karriere. Beim einem mit 15.000 Dollar dotierten ITF-Future in Antalya erreichte sie völlig überraschend als Ungesetzte das Finale. Hier war zwar die topgesetzte Polin Marta Lesniak besser, aber davor gab es vier tolle Siege. Die Weltranglistenpunkte sind definitiv gesichert, ab kommender Woche wird der Name Franziska Sziedat erstmals auf der offiziellen WTA-Rangliste auftauchen.

Doppelfinale für Shaline Pipa. Und auch Shaline Pipa erreichte ein Endspiel. Mit ihrer schwedischen Partnerin Munozova spielte sich die Spielerin aus der TennisBase Hannover bei dem ebenfalls mit 15.000 Dollar dotierten ITF-Turnier in Stockholm durch, konnte aber aufgrund einer Armverletzung das Finale nicht mehr spielen.

Halbfinale beim ITF-Juniors für Nicole Rivkin. Die 15-Jährige aus der TennisBase Hannover erzielte beim Grade 4 Heiveld Junior Indoor Open in Belgien erst einmal vier deutliche Zwei-Satz-Siege, ehe sie sich im Halbfinale mit 0:6, 6:7 der späteren Siegerin Juline Fayard aus Frankreich geschlagen geben musste.