Verbands-News

TNB-Meisterschaften der Altersklassen

Titelträger in 16 Altersklassen gekürt

 

Die ersten Meister des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen sind gekürt. Im Sportpark Isernhagen wurden in 16 Konkurrenzen die Titelträger der Altersklassen ermittelt.

Und TNB-Vizepräsident Wettkampf-/Mannschaftssport Jörg Kutkowski war zufrieden: Insgesamt hatten wir 250 Meldungen, auch bei den Damen, die im vergangenen Jahr nur in zwei Konkurrenzen ausgetragen wurden, werden dieses Mal fünf Meisterinnen ermittelt“, sagt der zuständige TNB-Vizepräsident Jörg Kutkowski. „Wir hatten noch nie so viele Teilnehmer, da war es genau richtig, dass wir erstmals den Donnerstag als kompletten Spieltag geplant hatten.“

Allein bei den Damen 60/65 musste eine Zusammenlegung erfolgen. Die stärksten Felder gab es bei den Herren in den Konkurrenzen 55 bis 70 – sowohl qualitativ als auch quantitativ.

Die große Dichte der Meisterschaften zeigte sich bereits anhand zahlreicher Match-Tiebreaks in der ersten Runde. Zudem gab es zwar zahlreiche Favoritensiege, durchaus aber auch einige Überraschungen.

Herausragend wieder einmal der Auftritt von Ingo Herzgerodt (DTV Hannover), der als 46-Jähriger die Konkurrenz der Herren 35 nach Belieben dominierte. Auch Holger Bredel und Tom Zacharias vom Hildesheimer TV wurden bei den Herren 50 und 55 ihren Favoritenrollen vollauf gerecht. Bei den Herren 60 musste der große Favorit Olaf Harder wegen Rückenbeschwerden zurückziehen. Hier nutzte Erwin Skamrahl die Gunst der Stunde und schnappte sich den Titel.

Bei den Damen setzten sich weitestgehend die Favoritinnen durch, der Sieg von Inga Ravens bei den Damen 55 allerdings war durchaus eine Überraschung.

Die Finalergebnisse
Damen 40: Dörte Kluge (SV Arnum) - Laura Ziegenhagen (GW Rotenburg) 6:0, 6:2
Damen 45: Margit Pape (DTV Hannover) – Katja Schumann-Lehr (TC Sassenburg) 6:3, 6:1
Damen 50: Annegret Müller-Dornieden (TSC Göttingen) – Susanne Klinke (HTV Hannover) 6:1, 6:0
Damen 55: Inga Ravens - Christine Giesberts (beide HTV Hannover) 6:4, 6:4
Damen 60: Waltraud Puhl (DTV Hannover) – Edeltraud Horstmann (Huder TV) 6:2, 6:2
Herren 30: Hendrik Pietsch (TV GW Hannover) – Daniel Margraff (SV Anker Gadenstedt) 7:6, 5:7, 13:11
Herren 35: Ingo Herzgerodt (DTV Hannover) – Arndt Prenzler (TC Oldenburg-Süd) 6:0, 6:0
Herren 40: Christian Ruschlau (TSG Mörse) – Thomas Krogmann (TV Quakenbrück) 7:6, 6:3
Herren 45: Oliver Geist (TV RW Ronnenberg) - Thomas Hähne (TC Bad Pyrmont) –7:6, 3:6 10:5
Herren 50: Holger Bredel (Hildesheimer TV) – Alexander Bruns (TV Springe) 6:2, 6:0
Herren 55: Tom Zacharias (Hildesheimer TV) – Birger Dybus (SV Großburgwedel) 6:0, 6:3
Herren 60: Erwin Skamrahl (Braunschweiger THC) – Heinrich Schütte (TK Nordenham) 6:1, 6:0
Herren 65: Bernd Lüttmann (TC Falkenberg) – Dirk Schulze (TSC Göttingen) 6:1, 6:2
Herren 70: Norbert Burandt (Misburger TC) - Wolfgang Schmitt (TC BW Scheeßel) 6:4, 6:4
Herren 75: Peter Chudalla - Bernd Müller (beide Hildesheimer TC RW) 6:3, 6:4
Herren 80: Wolfgang Mai (Bückeburger TV WRB) – Franz Irek (RW Ronnenberg) 6:2, 6:1

Alle Ergebnisse finden Sie hier.