Verbands-News

25 Jahre ATP-Turnier in Braunschweig

Jubiläumsausstellung weckt Erinnerungen

Ein Vierteljahrhundert ATP Challenger in Braunschweig. Die Sparkassen OPEN feiern in diesem Jahr vom 05. – 14. Juli ein Jubiläum. 25 Jahre grandiose Tennismatches, fantastische Konzerte, Bier und Champagner, Bratwurst und andere kulinarische Genüsse – und natürlich Jahr für Jahr Tausende von begeisterten Zuschauern an den Tennisplätzen, vor der Bühne und im gastronomischen Bereich.

Das muss gefeiert werden – schließlich wurden die Sparkassen OPEN nun bereits zum fünften Mal als bestes Challenger der Welt ausgezeichnet. Und feiern wollen die Veranstalter von der ausrichtenden Brunswiek Marketing GmbH. Begonnen haben sie damit bereits im Vorfeld des Turniers. Und zwar mit einer fünfwöchigen Ausstellung im Langerfeldt-Haus in Braunschweig. „Für uns ist dieses Jubiläum ein Anlass, nicht nur ein Turnier mit Rahmenprogramm auf höchstem Niveau zu organisieren, sondern auch eine umfassende Rückschau ins Leben zu rufen“, erklärte Turnierchef Harald Tenzer von der Brunswiek Marketing GmbH eine seiner ganz besonderen Ideen.

Seit elf Jahren ist er mit seiner Agentur für dieses Event verantwortlich. „Allein hinter uns liegen spannende Jahre und noch viel mehr spannende Geschichten. Und genau diese sowie die der 14 Jahre zuvor wollten wir zusammentragen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen“, so Tenzer.

Und diese Geschichten sollten nicht nur aus dem eigenen Fundus stammen. Bei der Aktion konnte jeder mitmachen, der Fotos, persönliche Erinnerungen, Anekdoten, Plakate, Collagen, Turnierhefte oder Autogramme aus den 25 Jahren des Turniers besitzt und diese zur Verfügung stellte.

Der Plan ging auf. Rund fünf Wochen  - die Ausstellung endet am 09. Juni – können die Tennisfans in ihre Erinnerungen eintauchen. Boris Becker ist zu sehen. Ebenso Mats Wilander, Michael Stich, Alexander Zverev oder auch Peter Maffay. Der passt zwar nicht in den Reigen einiger der ehemaligen und aktuellen Weltklassespieler, hat bei dem ATP-Challengerturnier in Braunschweig aber ebenso große Fußspuren hinterlassen.

Die Plakate sämtlicher Turniere schmücken derzeit das atmosphärische Langerfeldt-Haus mitten in Braunschweigs Fußgängerzone ebenso wie die legendären Fotobanner. Eine Hommage an den zu Beginn des Jahres verstorbenen Turnierfotografen Thomas Ammerpohl geht unter die Haut, so manch anderes Bild amüsiert oder weckt schlichtweg verloren gegangene Erinnerungen. Ob nun an ein spannendes Match oder ein legendäres Konzert auf der BTHC-Anlage.

Und dann ist da noch die Kusshaltestelle am Eingang. Kreiert von Galerist Olaf Jäschke umrahmt sie charmant den Eingang zur Ausstellung. Küsschen geben, Selfie machen und mit dem Bild etwas Nettes gewinnen – so leicht geht das.

Also, wer Pfingsten noch nichts vorhat – einfach mal vorbei schauen. Im Langerfeldt-Haus (Papenstieg 4, 38100 Braunschweig).