News Sport

Jüngste dominieren im Doppelpack

TNB-Finale beim Verbands-Jüngsten-Mehrkampf

Das hat es so noch nicht gegeben. Bei dem traditionsbehafteten Verbands-Jüngsten-Mehrkampf in Bad Oldesloe gab es ein Finale zwischen den beiden angetretenen Mannschaften des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen. TNB-A siegte dabei mit 44,5: 15,5 gegen TNB-B.

Wobei dieses Ergebnis am Ende nicht wichtig war. „Wir haben immer wieder betont, dass wir ein gemeinsames Team sind. Alle haben sich toll gegenseitig unterstützt. Das gute Teamverhalten aller Teilnehmer hat zu diesem grandiosen Erfolg geführt“, bilanziert Oliver Mutert aus dem Team der dezentralen Landestrainer, der die Crew gemeinsam mit der Bremer Regionstrainerin Laura Weber betreute.

In Bad Oldesloe gingen neben den beiden TNB-Teams auch zwei Mannschaften aus Schleswig-Holstein sowie Vertretungen aus Hamburg, Westfalen, Berlin-Brandenburg und Sachsen an den Start.

TNB-A mit Lykka Welkerling, Jana Schwering Romeo Jurys und Jakob Nolte startete mit einem deutlichen Sieg gegen die zweite Garde von Schleswig-Holstein. Das Halbfinale gegen Hamburg dagegen war spannend, beim 33:27 fiel die Entscheidung erst in den Doppeln.

Noch knapper ging es im Auftaktmatch der zweiten TNB-Garde zu. Für Aminah Mhana, Emma von der Kammer, Ben Gorka und Philipp Horst endete die Begegnung gegen Berlin-Brandenburg mit 30:30. Allein die Tatsache, dass das TNB-Team im Tennis besser war, sicherte den Platz im Halbfinale. Dies wurde mit einem klaren Sieg gegen Sachsen entschieden und so standen sich die zwei Mannschaften plötzlich im Endspiel gegenüber. „So etwas habe ich nicht für möglich gehalten“, freute sich auch die TNB-Vizepräsidentin Jugend, Andrea Kalbe.

Das Finale wurde durch die deutlich besseren motorischen Fähigkeiten der ersten Mannschaft entschieden, alle sechs Staffeln gingen an das Team A. Die Hockey-Begegnungen endeten unentschieden und auch im Tennis setze ich TNB-A knapp mit 17,5:12,5 durch.