Tennis für Menschen mit geistiger Behinderung

Seit mehreren Jahren gibt es auch vereinzelte Tennisangebote für Menschen mit geistiger Behinderung. Diese wurden vor allem auf Privatinitiative ins Leben gerufen. Die größte Organisation im Sport für Menschen mit geistiger Behinderung ist „Special Olympics“, von der es seit 1991 auch eine deutsche Vertretung gibt.

Regeln und Material: Es gelten die gängigen ITF-Regeln. Nach Grad der Lernschwäche der Sportler kann hier jedoch kreativ modifiziert werden, etwa bei der Zählweise. Die Idee der initiative „play & stay“ kommt Menschen mit geistiger Behinderung besonders entgegen.

Vermittlungswege: verbal/akustisch – visuell/optisch – taktil/kinästhetisch.

Generell gilt, dass Sportler mit geistiger Behinderung uneingeschränkt konditionell und motorisch trainierbar sind. Das Training sollte gut strukturiert und von wiederkehrenden Abläufen geprägt sein. Geduld bei der Vermittlung von Technik, Taktik, Regelwerk und weiteren Komponenten sowie hohe Wiederholungszahlen spielen eine wichtige Rolle.

Trainingsimpuls Koordination: Die Sensibilisierung für den eigenen Körper, Gesundheitsaufklärung und das Training von Koordination ist essentiell. Jede Übung des allgemeinen oder tennisspezifischen Athletiktrainings kann angewandt und angepasst werden.

  • Der Spieler muss einen Luftballon permanent in der Luft halten (mit Schläger oder Körperteilen) und parallel kleine Aufgaben bewältigen. So zum Beispiel ein Strichmännchen malen, mit dem Fuß Tore schießen oder andere Bälle zwischen Hütchen transportieren.

Trainingsimpuls Grundschläge: Hier ist ein spielgemäßes Training und ganzheitliches Lernen technikorientierten Methoden vorzuziehen.

  • Hinter dem T-Feld wird mit Hütchen ein großes Tor aufgebaut, indem ein „Torwart“ mit dem Schläger steht. Die anderen Spieler versuchen, mittels einer Vorhand, ein Tor zu erzielen (Abstände und Torgröße anpassen, Torwart muss den Ball halten oder retournieren usw).
  • Wer ein Tor erzielt, wird selbst zum Torwart.

Ansprechpartner im TNB
Anthony Dittmar
Tel.: 05063 9087-26
E-Mail: anthony.dittmar@tnb-tennis.de

Die Informationen sind entnommen aus: Blindentennis-Informationspaket für Deutschland, Download unter www.tennis-fuer-alle.de

 

Sportregeln von Special Olympics

  • In Leichter Sprache

    Dateiformat: pdf | Dateigröße: 2.0 MB | Veröffentlicht am 22.05.2018
  • Regelwerk gesamt

    Dateiformat: pdf | Dateigröße: 1.1 MB | Veröffentlicht am 22.05.2018