Verbands-News

TNB-Ehrenpräsident Erich Martin ist verstorben

Ein Leben geprägt von Sport, Ehrenamt und insbesondere Tennis

TNB-Ehrenpräsident Erich Martin ist in der Nacht zum 11.02.2020 im Alter von 84 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Das Leben von Herrn Martin war geprägt von Sport, Ehrenamt und insbesondere Tennis. Geboren 1935 in Braunlage war er dort in einer kurzen Lebensphase von 1949 bis 1952 aktiv im Fußball. Doch bereits 1949 kam er als Balljunge im TC GW Braunlage mit dem Tennissport in Berührung, seiner großen Leidenschaft.

Ab 1950 war er als Punktspieler aktiv, seine Stationen führten von Braunlage über Braunschweig bis nach Hannover, wo er 1965 als Niedersachsenmeister mit der 2. Herrenmannschaft des TC SW Hannover seine aktive Tenniskarriere beendete. Von 1962 bis 1968 betätigte sich Erich Martin noch als Torhüter im Hockey, begann aber bereits 1962 als Jugendwart seinen ehrenamtlichen Weg.

Dieser führte ihn vom Jugendwart zum Sportwart und schließlich von 1973-1984 zum 1. Vorsitzenden im Verein SW Hannover. 1971 wurde Erich Martin Sportwart des damaligen NTV (jetzt TNB), von 1981-1993 dessen Vorsitzender. In seine Amtsperiode fällt insbesondere der Neubau des Landesausbildungszentrum des Verbandes in Bad Salzdetfurth 1981-1983, welches noch heute ein modernes Ausbildungszentrum und mit der integrierten Geschäftsstelle das Herz des Verbandes ist.

Nahezu gleichzeitig übte er zudem das Amt des 2. bzw. ab 1988 1. Vorsitzenden des Stadtsportbundes Hannover aus, dieses bis zur Jahrtausendwende. Im Rahmen dieser Funktionen war er u.a. Mitglied im Aufsichtsrat der DTB-Holding, im Sportausschuss der Landeshauptstadt Hannover und von 2004-2015 Vorsitzender der Kommission Sportstätten und Umwelt des Stadtsportbundes Hannover.

Sein engagiertes Wirken wurde mit zahlreichen Ehrungen gewürdigt: 1985 mit der Goldenen Ehrennadel des damaligen NTV, weitere Goldene Ehrennadeln erhielt er 1993 vom DTB und 1997 vom LandesSportBund Niedersachsen.

Die Ehrennadel mit Brillanten des TC Schwarz-Weiß Hannover erhielt er 1980 und kurz darauf die Silberne Ehrennadel vom Verband Deutscher Tennislehrer.

1994 wurde er zum Ehrenpräsident des Niedersächsischer Tennisverbandes gewählt, 1996 wurde ihm das „Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens“ verliehen, im Jahre 2000 folgte die Ernennung zum Ehrenpräsidenten des Stadtsportbundes Hannover. 2004 wurde Erich Martin die Stadtplakette der Landeshauptstadt Hannover überreicht.

Auch im hohen Alter engagierte sich Erich Martin im Tennisverband und baute von 2014 bis 2019 das Archiv des Verbandes mit auf. Erich Martin erlebte die „Boomzeit“ des Tennissports und führte den Verband mit ruhiger, verlässlicher und sicherer Hand.

Beruflich war er seit 1964 bis zum Ruhestand selbstständiger Unternehmer mit einem Elektroeinzelhandel und Installationsbetrieb.

Vielen Tennisspielern, Sportlern und Verantwortlichen in Niedersachsen wird Herr Martin als engagierter, ausgleichender und vermittelnder Tennisfreund und Sportfunktionär in Erinnerung bleiben.

Wir verneigen uns in Ehrfurcht vor seiner Lebensleistung.